Hilfsmittel für SM Sex

Besonders beim Sadomaso Sex benötigt man Zubehör. Ohne Sextoys kann man Sadomaso nicht ausüben, denn nur mit seinen Händen kommt man dabei nicht weit. Hier findest du Anregungen für deine SM Session und viele Möglichkeiten um den SM Sex noch interessante rzu gestalten.

 

Fesseln, Handschellen und Tücher zum fixieren

 

Sehr beliebt bei den Fetischisten sind Hilfsmittel zum Fesseln. Besonders Anfänger erleben die ersten Schritte in die SM Welt mit leichten Fesselspielen. Fesselspiele machen Spaß und sie sind perfekt für Einsteiger. Man kann sich fesseln lassen und testen, wie es ist ausgeliefert zu sein. Sehr gut fesseln kann man sich mit Tüchern, Handschellen oder speziellen Handgelenks Fesseln. Die Tücher sind sehr vielseitig einsetzbar. So kann man sich damit gegenseitig fesseln , oder auch mal die Augen verbinden. Auch das kann sehr erregend sein.

Die Handschellen sind am bequemsten, wenn sie gefüttert sind. So liegen sie nicht so fest am Handgelenk und es gibt keine Druckstellen. Wenn man gerade keine Handschellen zur Hand hat, dann kann man sich auch mit Bndern und Seilen behelfen. Auch hier muss man jedoch aufpassen, das sie nicht einschneiden. Am besten, man bindet die Seile nicht zu eng, dann hat man Spielraum. Auch Tücher hat man meistens zu Hause, so das man auch diese für eine spontane BDSM Session nutzen kann.

Ein Nervenrad sorgt für Nervenkitzel

Ein Nervenrad sieht abenteuerlich aus, aber eigentlich ist es sehr lustvoll und auch für Anfänger geeignet. Es fügt einen leichten Schmerz zu, je nachdem wie stark man über den Körper rollt. Die leichten Zahnräder sind sehr lustvoll und sorgen für einen Adrenalin Kick. Mit einem Nervenrad kann man wunderbar die errogenen Zonen des PArtners erkunden und es ist sehr aufregend . Jeder Körper ist anders, und man muss langsam und behutsam herausfinden wie weit man bereit ist zu gehen. Es sollen keine starken Schmerzen entstehen, beim BDSM geht es um leichte Reize.